Bürgerstiftung unterstüzt neun Projekte


Die zwei Dauerprojekte und die neun Projekte, welchen dieses Jahr von der Bürgerstiftung Schorndorf finanziell unter die Arme gegriffen wird, wurden vor Kurzem im Reinhold-Maier-Saal der Barbara-Künkelin-Halle den Mitgliedern des Stifterforums der Bürgerstiftung vorgestellt.

Beim Stifterforum

Bei dem ersten von zwei Dauerprojekten dreht es sich darum, dass der Stiftungsrat beschlossen hat, allen fünfjährigen Kindergartenkindern den Besuch einer Vorstellung des Figuren Theaters Phoenix zu ermöglichen. Die Kinder sollen so früh an die Kultur herangeführt und inspiriert werden erklärte Marita Erdes vom "Phoenix". Das zweite Dauerprojekt trägt den Titel "Schwimmen für Grundschulkinder". Bei diesem Projekt, das Heiko Huhle und Dr. Karin Willer vorstellten, werden Schwimmkurse angeboten, damit alle Grundschulkinder Schwimmen lernen können. Zumindest sollten alle das "Seepferdchen-Zeichen" abgelegt haben, betonte Heiko Huhle von der DLRG. Vier Kurse hätten sie vorerst im Angebot. Dankenswerterweise würden die Stadtwerke das Lehrschwimmbecken in der Haubersbronner Schillerschule und das Oskar Frech SeeBad zur Verfügung stellen.

Zuwendungen an Vereine

Der Kreisdiakonieverband erhielt für sein Projekt "Trauerbegleitung" als Unterstützung 250 Euro von der Stiftung. Barbara Monauni und Isolde Rau-Mack vom Diakonieverband erläuterten ihr Projekt. Sie kümmern sich um drei unterschiedliche Altersgruppen mit Kindern und Jugendlichen in Schorndorf, die einen Elternteil oder Geschwister verloren haben.

Mit dem Geld will der Verband kreative Angebote wie Malen, Gestalten und methodische Arbeiten mit Märchen und Geschichten den jungen Menschen zur Trauerbewältigung anbieten. Zur Einrichtung eines "Trauercafés" für Erwachsene überweist die Stiftung noch 1.000 Euro auf das Konto des Verbands.

Einen Ernährungsführerschein für die dritte Klasse will man an der Fuchshofschule einführen. Rektorin Ursula Daiber führte aus, dass heutzutage die Kinder häufig zu wenig Bewegung hätten. Deshalb sollte man zumindest auf eine gesunde Ernährung achten. Ein spezieller Unterricht unter Anleitung einer Ernährungsberaterin soll den Kindern dies vermitteln. Die Schule erhält dafür 350 Euro.

Zur Förderung ihres Projekts mit dem indigenen Volk der Asháninka im peruanischen Regenwald kann sich demnächst der Weltladen "el mundo" über einen Zuschuss von 500 Euro freuen. Vorgestellt wurde dieses Projekt von Dr. Eberhard Bolay.

Den Betrag von 1.000 Euro gab es für den Förderverein Grundschule Miedelsbach. Mit dem Zuschuss, so der Vereinsvorsitzende Michael Schulze, soll ein Theaterprojekt zum Schuljahresende anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Schule unterstützt werden.

Dass viel Bewegung im Alter das Demenzrisiko senken kann, ist bekannt. Deshalb hat das Seniorenforum mit Unterstützung der Stiftung 2011 die Bewegungsparcours "Nord" und "Süd" eingerichtet. Das Thema "Bewegung" soll nun um das Thema "Flora" ergänzt werden, erklärte Dr. Heinz-Jürgen Kopmann. Für die Ausschilderung eines botanischen Rundgangs entlang des "Parcours Süd" greift die Stiftung deshalb dem Seniorenforum mit 1.600 Euro unter die Arme.

Zuwendungen an Schulen

Um die Unterstützung einer Sportwoche geht es beim Förderantrag der Reinhold-Maier-Schule in Weiler. Dafür gibt es 1.000 Euro von der Stiftung. Mit 400 Euro wird die Teilnahme der Schule am Projekt der PH Weingarten zur Verbesserung der basalen Lesekompetenz bezuschusst. Damit soll vor allem das Verstehen von Texten gefördert werden und das Vorlesen von Texten.

Mit einem kurzen Rollenspiel brachten Birgit Vaihinger-Wahler und Manuel Mayer den Gästen die Einsatzbereiche des Schul-Sanitätsdienstes am Burg-Gymnasium näher. Dieser ist sehr häufig im Einsatz und trägt zur Entlastung von Sekretariat und Lehrerkollegium bei. Den Betrag von 500 Euro erhielten die Schüler für medizinische Ausstattung.

Benefizveranstaltung im März

Die nächste Benefizveranstaltung der Bürgerstiftung Schorndorf findet am Freitag, 21. März um 19 Uhr im Weinhaus Binder statt. Unter dem Titel "Vollkommen Schwäbisch und ganz anders" kann man ein 5-Gänge-Menü begleitet von einer humoristischen Weinprobe der schwäbischen Spitzenklasse genießen.

Anmeldungen beim Weinhaus Binder: Telefon 07181 9903270, Telefax 07181 99032720 oder mittels E-Mail: service@binder-weinhaus.de



  • Bürgerstiftung Schorndorf
  • Geschäftsstelle Künkelin-Rathaus, Urbanstraße 24
  • 73614 Schorndorf
  • 07181 602-3001
  • Fax: 07181 602-3090
  • birgit.lang@schorndorf.de