Förderprojekte 2011
Die Bürgerstiftung schüttet in diesem Jahr 4.750 Euro aus


Die Bürgerstiftung schüttet in diesem Jahr 4.750 Euro aus Zinserträgen und so weit erforderlich, nicht zweckgebundenen Spenden aus. Angemeldet worden waren insgesamt neun Projekte, aus denen der Stiftungsrat am 15. Dezember 2010 fünf ausgewählt hat.

Gefördert werden die nachfolgend genannten Initiativen:

Gottlieb-Daimler-Realschule; Deutsch-polnischer Schüleraustausch 2010 - 1.000 Euro

Im Jahr 2009 begann der deutsch-polnische Schüleraustausch bei einem Besuch der Vernichtungslager Auschwitz und Birkenau. Es wurde Wert darauf gelegt, dass nicht nur die Erinnerung an die Greueltaten der Nazidiktatur beleuchtet werden, sondern dass die Jugendlichen Kontakt zu polnischen Schülerinnen und Schülern und deren Familien erhalten. Es soll die erste Schorndorfer deutsch-polnische Schulpartnerschaft werden. 2010 findet der erste Gegenbesuch der polnischen Schüler statt.

Durch finanzielle Beteiligung der Bürgerstiftung wird dieses gesellschaftspolitische und erzieherisch äußerst wichtige Projekt unterstützt.

Kino Kleine Fluchten; Workshop “Film” - 1.000 Euro

Der Workshop soll die Teilnehmer praktisch an das Medium Film heranführen und Einblick in die Technik und den praktischen Umgang mit dem Film geben. Eigene Filmideen werden entwickelt und kleine Sequenzen gemeinsam umgesetzt. Auf dem Programm stehen Drehbuch, Schauspiel, Kameraführung, Schnitt und am Ende die öffentliche Präsentation im Kino Kleine Fluchten. Kinder sammeln neue Erfahrungen und erweitern ihre Kompetenz in Bezug auf Medien, Technik, Schauspiel und besonders auch ihres Sozialverhaltens.

Keplerschule Schorndorf; Schulung für Eltern mit Migrationshintergrund - 750 Euro

Die Kooperation von Schule und Elternhaus ist ein wichtiger Bestandteil bei der Förderung der Bildung von Kindern und der Integration von Zuwanderern. Es gibt viele Hemmschwellen, die den Zugang zum deutschen Schulsystem erschweren.  Beim Kurs werden sie mit dem deutschen Modell der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft vertraut gemacht. Sie werden motiviert und mobilisiert, sich aktiv am Schulleben einzubringen.

Förderkreis Künkelinschule; Hausaufgaben-AG  - 1.000 Euro

Schüler, die Probleme haben, ihre Hausaufgaben im geregelten Ablauf anzufertigen, werden durch fachlich fundierte Hilfe unterstützt. Es wird darauf geachtet, dass durch individuelle Hilfestellung die Aufgaben weitgehend selbstständig bearbeitet und anschließend kontrolliert werden.
Die Kinder gewinnen durch die gewissenhafte Erledigung der Hausaufgaben Selbstbewusstsein und Sicherheit für den Unterricht und dessen Anforderungen.

Förderverein Grundschule Miedelsbach e.V.; Workshop “Jim Knopf und Lukas der Lokomotiv-Führer” - 1.000 Euro

Die Schule verwandelt sich für eine Woche in eine lebendige und bunte Theaterwerkstatt, an der alle Schüler, Lehrer und einige Eltern beteiligt sind.

Gemeinsam erarbeiten die Kinder Michael Ende´s Geschichte von der Reise mit Emma der Lokomotive vom beschaulichen Lummerland zur schrecklichen Frau Mahlzahn in die Drachenstadt. Dabei begegnen sie dem Kaiser von China aus PingPong, „den Wilden 13“ - den Furcht erregenden Piraten, dem Scheinriesen Herrn Turtur, Nepomuk dem kleinen Halbdrachen und jeder Menge richtiger Drachen. Natürlich retten sie zum Schluss Li Si, die Tochter des Kaisers von China.

Mit Tanz, Musik, Theater und Circus wird die Geschichte mit den Schülern in szenischen Bildern umgesetzt. Gemeinsam präsentieren alle die Abenteuer von „Jim Knopf“ bei einer großen Abschlussaufführung

  • Bürgerstiftung Schorndorf
  • Geschäftsstelle Künkelin-Rathaus, Urbanstraße 24
  • 73614 Schorndorf
  • 07181 602-3001
  • Fax: 07181 602-3090
  • birgit.lang@schorndorf.de