Bürgerstiftung Schorndorf gut aufgestellt


Die Bürgerstiftung Schorndorf ist gut aufgestellt. In den vergangenen Wochen konnte die eine Million Euro-Marke an Stiftungsvermögen überschritten werden. „Damit ist es uns möglich, weitere Projekte zu fördern und die Bürgergesellschaft und das Ehrenamt zu unterstützen“, sagte Erster Bürgermeister Thorsten Englert beim Stifterforum am Montag.

Zahlreiche Spendengeberinnen und -geber kamen, um zu hören, wohin ihr Geld fließt und welche Projekte seitens der Stiftung unterstützt werden. Zur positiven Bilanz der Bürgerstiftung haben gleich zwei Entwicklungen beigetragen. „Als Stiftung haben wir drei Wohnungen gekauft, die mehr als ein Prozent Rendite abwerfen. Das gibt uns Planungssicherheit“, berichtet Englert. Hinzu kamen Erbschaften, die an die Bürgerstiftung übertragen wurden.

Geförderte Projekte

Das Hauptaugenmerk des eingetragenen Vereins liegt im Bereich Kinder und Familien. So wurden in den Jahren 2019 bis 2021 Projekte finanziell unterstützt, wie die Zirkusprojektwoche der Schillerschule Haubersbronn, der Projekttag Theaterspielplatz im Figuren Theater Phoenix von der Kindertagesstätte Stadthaus oder eine Ghana-Reise von sieben Schülerinnen und Schülern des Burg-Gymnasiums zur Umsetzung nachhaltiger Projekte im Land.

Aber auch andere soziale und kulturelle Projekte wie die Hofkonzerte in der Versöhnungskirche, Gutscheine für Bedürftige während der Pandemie oder das Skulpturenprojekt der Stadtkirche wurden berücksichtigt.
Eines der Dauerprojekte sind die Schul-Schwimmkurse im Oskar Frech SeeBad für Kinder, die am Ende der Grundschulzeit noch nicht schwimmen können. In der Regel nehmen an diesen Kursen 40 Kinder pro Jahr teil. Durch Corona und andere Begleitumstände, hat sich diese Zahl verdoppelt. „Das zeigt einmal mehr, wie wichtig die Bürgerstiftung ist“, so der Erste Bürgermeister.

Ausblick 2022

Auch in diesem Jahr werden viele Projekte von der Bürgerstiftung unterstützt.

Unter anderem organisiert der Musikverein Concordia e.V. eine Konzertreise in die Partnergemeinde Radenthein in Kärnten. Unterstützt werden jugendliche Musiker mit einem Reisekostenzuschuss, damit möglichst vielen Jugendlichen diese Reise möglich ist.

Der Förderverein Otfried-Preußler-Grundschule Miedelsbach plant eine Projektwoche für alle Klassen zu den Themen „Sozialkompetenz und Solidarität“, sowie den Themen „Umwelt- und Klimaschutz“, warum und was jeder tun kann“.

Die Fahrradwerkstatt „Schorndorfer Radel“ repariert Fahrräder und gibt diese in verkehrssicherem Zustand an Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit kleinem Geldbeutel aus.

Ein weiteres Projekt ist der Musikkurs vom Kreisdiakonieverband Rems-Murr-Kreis. In den wöchentlich stattfindenden Gruppentreffen, speziell für Kinder und Jugendliche, werden Instrumente kennengelernt und selber gebaut. Sie musizieren rhythmisch - mit und ohne Instrument.

Die Bürgerstiftung selbst ist bei „Summer in the City“ im August mit einem Sektstand vertreten und freut sich über Spenden.

Neuer Stiftungsratsvorsitzender

Vor dem Stifterforum traf sich der Stiftungsrat und wählte einen neuen Vorsitzenden. Dieser ist Oberbürgermeister Bernd Hornikel. Erster Bürgermeister Thorsten Englert hatte während der Vakanz die Leitung zusätzlich zu seinem Vorstandsvorsitz übernommen.

„Ich danke Ihnen für Ihren außerordentlichen Einsatz für die Bürgerstiftung“, sagte der OB Hornikel zum Ersten Bürgermeister Englert.


  • Bürgerstiftung Schorndorf
  • Geschäftsstelle Künkelin-Rathaus, Urbanstraße 24
  • 73614 Schorndorf
  • 07181 602-2102
  • Fax: 07181 602-72102
  • birgit.lang@schorndorf.de